Instagram ist ein kostenloser Onlinedienst zum Teilen von Bildern und Videos und besteht seit 2010. Die beliebte Plattform gehört zu Facebook und kann mittels einer gleichnamigen App auf Geräten mit den Betriebssystemen Windows 10, iOS und Android genutzt werden. Dank einer innovativen Mischung aus einem Microblog und einer audiovisuellen Plattform lassen sich die Bilder über Instagram in den anderen sozialen Netzwerken verbreiten. Mittlerweile nutzen Instagram mehr als 500 Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Aufgrund der vorhandenen Funktionen und der großen Beliebtheit eignet sich der Onlinedienst hervorragend für Werbung. Trotz der vielen Vorteile profitieren die Nutzer von transparenten und fair kalkulierten Kosten für Instagram Werbung.
Die einfachste und schnellste Art, um Instagram Werbung schalten zu können, ist über die App. Du startest die mobile Anwendung und hebst einen Beitrag hervor, den Du auf der Plattform teilst. Nun kannst Du erfassen, wie viele Nutzer Deinen Beitrag ansehen und mit dem Inhalt interagieren. Mit dem bewährten Werbeanzeigenmanager kannst Du professionelle Social Media Werbung erstellen und verwalten. Das praktische Tool ist für mobile Endgeräte und für Desktop-Computer verfügbar. Du kannst mit dem Manager Deine Werbekampagnen, verschiedene Werbeanzeigengruppen und einzelne Werbeanzeigen einrichten. Die laufenden Kosten für Instagram Werbung lassen sich ebenfalls anpassen. Du kannst zu jederzeit Änderungen an Deinen Werbekampagnen vornehmen und Dir die Ergebnisse anzeigen lassen.
Hi Breno! Thanks for reading my post. How to create engaging content for influencers is a great idea for a post all on its own! It’s a tough line to walk because, of course, you want your post to translate to sales, but you also don’t want people to immediately shut off and scroll past you because they know your post is an ad. Thus, my short answer would be to work on including some sort of call to action within the photo. Make the photo engaging and encourage people to like and/or comment. Perhaps some sort of contest? Keep us posted on how it goes and what you decide to do. Cheers!
Include relevant information about the photograph and ask a question to your followers. This is important to drive engagement to your posts and it gives people the information they are looking for. Geo-tagging can help when customers want to find out where something is. A blogger utilising geo-tagging might include where they are in the photograph, while brands should geo-tag store locations to make it easier for people to find.
For GroupHigh’s new monthly spotlight series, we highlight influencers within a certain theme or vertical. This month for #AffiliateMarketingApril, we are focusing on those content creators who are part of multiple Affiliate & Ad Networks and have an understanding of blog monetization. We chose influencer within diverse verticals to showcase this tactic works in many different categories.
Eines dieser Instagram-Profile ist „Megachats“ mit 450.000 Followern. Die über 400 Beiträge bestehen größtenteils aus Screenshots von Whatsapp-Chats, die leidlich witzig sind, aber anscheinend perfekt bei der Zielgruppe funktionieren. Das Wachstum des Accounts ist beeindruckend: In den letzten 30 Tagen gewann Megachats laut dem Analysetool Socialblade über 60.000 Follower. Pro Tag kommen zwischen 1.500 und 3.000 Fans dazu. Offenbar betreibt derjenige oder diejenige hinter Megachats noch weitere Instagram-Kanäle und kommt insgesamt so auf über 1,8 Millionen Follower. 

Hast du es erstmal zum Influencer geschafft, melden sich die potentiellen Kunden oder deren Marketing Agenturen eigentlich häufig von alleine. Besser ist es allerdings, wenn du dir selbst deine Kunden, bzw. die Marken aussuchst, für die du gerne werben möchtest. Du selbst weißt schliesslich am besten, welche Brand zu dir passen würde. Und genau das wollen Marken: Authentische Botschafter, die eine Marke aus Überzeugung (und gegen Geld) bekannter machen und Reichweite ausbauen. Schreib also die Marken gerne mal an und schau was passiert. Wenn dir das zu viel Aufwand ist, schau gerne bei Plattformen wie Blogfoster oder Influry vorbei, um aus bestehenden Angeboten das passende auszusuchen.

Mit Instagram Geld verdienen ist der Traum vieler Hobby- und Handyfotografen. Und die Chancen stehen gar nicht schlecht. Instagram überzeugt als Plattform durch extrem hohes Engagement. Das sorgt nicht nur für Likes, sondern kann (in der richtigen Zielgruppe mit dem richtigen Produkt) auch für Umsatz und starke Brand-Awareness sorgen. Und wo das geht, wird auch gerne Geld von Unternehmen ausgegeben. Geld, das jeder Instagrammer mitverdienen kann.
Eines dieser Instagram-Profile ist „Megachats“ mit 450.000 Followern. Die über 400 Beiträge bestehen größtenteils aus Screenshots von Whatsapp-Chats, die leidlich witzig sind, aber anscheinend perfekt bei der Zielgruppe funktionieren. Das Wachstum des Accounts ist beeindruckend: In den letzten 30 Tagen gewann Megachats laut dem Analysetool Socialblade über 60.000 Follower. Pro Tag kommen zwischen 1.500 und 3.000 Fans dazu. Offenbar betreibt derjenige oder diejenige hinter Megachats noch weitere Instagram-Kanäle und kommt insgesamt so auf über 1,8 Millionen Follower.
×