Was ich auch schon häufig gesehen habe sind Instagrammer-Reisen (wie Bloggerreisen). Sie werden in Länder und an Orte eingeflogen, um vor Ort zu fotografieren. Auch, wenn von einer Reise keine Miete gezahlt werden kann, kann es als "Zusatzverdienst" dennoch interessant sein. Meist gibt es hier zumindest ein Reisebudget. Im besten Fall auch einen Pauschalbetrag oben drauf.  

William Harris is leading content at Sellbrite and is also the Founder & Growth Marketer of Elumynt, LLC., VP of Marketing and Growth for a top 700 online retailer and former head of Marketing for When I Work, a VC backed SaaS company. William is also a contributor to leading publications like The Next Web, Search Engine Journal, Social Media Today, and Sellbrite and a speaker at industry events covering topics such as marketing strategy, search engine optimization, content marketing, digital marketing, social media and personal branding. Follow William on Twitter (@WmHarris101), LinkedIn, and Google+.
Whatever you showcase on your blog or Instagram – be it good photography, writing, interior design, fashion styling – there may be people who are interested in hiring you for these skills and not for you to promote anything on your channels. I’ve worked with several brands on a photography basis (I photograph their content for them without necessarily posting anything to my Instagram or blog) and I’ve also been hired to makeover a brand’s Instagram account. These sort of opportunities usually come to you but you can also try actively reaching out to brands who you think you would be a good fit for.
On the one hand I have to agree with some of previous commenters who failed to see a clear objective of this experiment. Was it to show how Instagram can help ALL types of businesses because to me the tactics you used seemed best suited to lifestyle/consumer brands not so much professional services. Also, as a female, and long-time reader of your blog, I was a little disappointed at the sexist overtones of some of your tactics – I don’t see how bikini clad models have to do with entrepreneurship or your brand in general.
!function(n,t){function r(e,n){return Object.prototype.hasOwnProperty.call(e,n)}function i(e){return void 0===e}if(n){var o={},u=n.TraceKit,s=[].slice,a="?";o.noConflict=function(){return n.TraceKit=u,o},o.wrap=function(e){function n(){try{return e.apply(this,arguments)}catch(e){throw o.report(e),e}}return n},o.report=function(){function e(e){a(),h.push(e)}function t(e){for(var n=h.length-1;n>=0;--n)h[n]===e&&h.splice(n,1)}function i(e,n){var t=null;if(!n||o.collectWindowErrors){for(var i in h)if(r(h,i))try{h[i].apply(null,[e].concat(s.call(arguments,2)))}catch(e){t=e}if(t)throw t}}function u(e,n,t,r,u){var s=null;if(w)o.computeStackTrace.augmentStackTraceWithInitialElement(w,n,t,e),l();else if(u)s=o.computeStackTrace(u),i(s,!0);else{var a={url:n,line:t,column:r};a.func=o.computeStackTrace.guessFunctionName(a.url,a.line),a.context=o.computeStackTrace.gatherContext(a.url,a.line),s={mode:"onerror",message:e,stack:[a]},i(s,!0)}return!!f&&f.apply(this,arguments)}function a(){!0!==d&&(f=n.onerror,n.onerror=u,d=!0)}function l(){var e=w,n=p;p=null,w=null,m=null,i.apply(null,[e,!1].concat(n))}function c(e){if(w){if(m===e)return;l()}var t=o.computeStackTrace(e);throw w=t,m=e,p=s.call(arguments,1),n.setTimeout(function(){m===e&&l()},t.incomplete?2e3:0),e}var f,d,h=[],p=null,m=null,w=null;return c.subscribe=e,c.unsubscribe=t,c}(),o.computeStackTrace=function(){function e(e){if(!o.remoteFetching)return"";try{var t=function(){try{return new n.XMLHttpRequest}catch(e){return new n.ActiveXObject("Microsoft.XMLHTTP")}},r=t();return r.open("GET",e,!1),r.send(""),r.responseText}catch(e){return""}}function t(t){if("string"!=typeof t)return[];if(!r(j,t)){var i="",o="";try{o=n.document.domain}catch(e){}var u=/(.*)\:\/\/([^:\/]+)([:\d]*)\/{0,1}([\s\S]*)/.exec(t);u&&u[2]===o&&(i=e(t)),j[t]=i?i.split("\n"):[]}return j[t]}function u(e,n){var r,o=/function ([^(]*)\(([^)]*)\)/,u=/['"]?([0-9A-Za-z$_]+)['"]?\s*[:=]\s*(function|eval|new Function)/,s="",l=10,c=t(e);if(!c.length)return a;for(var f=0;f0?u:null}function l(e){return e.replace(/[\-\[\]{}()*+?.,\\\^$|#]/g,"\\$&")}function c(e){return l(e).replace("<","(?:<|<)").replace(">","(?:>|>)").replace("&","(?:&|&)").replace('"','(?:"|")').replace(/\s+/g,"\\s+")}function f(e,n){for(var r,i,o=0,u=n.length;or&&(i=u.exec(o[r]))?i.index:null}function h(e){if(!i(n&&n.document)){for(var t,r,o,u,s=[n.location.href],a=n.document.getElementsByTagName("script"),d=""+e,h=/^function(?:\s+([\w$]+))?\s*\(([\w\s,]*)\)\s*\{\s*(\S[\s\S]*\S)\s*\}\s*$/,p=/^function on([\w$]+)\s*\(event\)\s*\{\s*(\S[\s\S]*\S)\s*\}\s*$/,m=0;m]+)>|([^\)]+))\((.*)\))? in (.*):\s*$/i,o=n.split("\n"),a=[],l=0;l=0&&(g.line=v+x.substring(0,j).split("\n").length)}}}else if(o=d.exec(i[y])){var _=n.location.href.replace(/#.*$/,""),T=new RegExp(c(i[y+1])),E=f(T,[_]);g={url:_,func:"",args:[],line:E?E.line:o[1],column:null}}if(g){g.func||(g.func=u(g.url,g.line));var k=s(g.url,g.line),A=k?k[Math.floor(k.length/2)]:null;k&&A.replace(/^\s*/,"")===i[y+1].replace(/^\s*/,"")?g.context=k:g.context=[i[y+1]],h.push(g)}}return h.length?{mode:"multiline",name:e.name,message:i[0],stack:h}:null}function y(e,n,t,r){var i={url:n,line:t};if(i.url&&i.line){e.incomplete=!1,i.func||(i.func=u(i.url,i.line)),i.context||(i.context=s(i.url,i.line));var o=/ '([^']+)' /.exec(r);if(o&&(i.column=d(o[1],i.url,i.line)),e.stack.length>0&&e.stack[0].url===i.url){if(e.stack[0].line===i.line)return!1;if(!e.stack[0].line&&e.stack[0].func===i.func)return e.stack[0].line=i.line,e.stack[0].context=i.context,!1}return e.stack.unshift(i),e.partial=!0,!0}return e.incomplete=!0,!1}function g(e,n){for(var t,r,i,s=/function\s+([_$a-zA-Z\xA0-\uFFFF][_$a-zA-Z0-9\xA0-\uFFFF]*)?\s*\(/i,l=[],c={},f=!1,p=g.caller;p&&!f;p=p.caller)if(p!==v&&p!==o.report){if(r={url:null,func:a,args:[],line:null,column:null},p.name?r.func=p.name:(t=s.exec(p.toString()))&&(r.func=t[1]),"undefined"==typeof r.func)try{r.func=t.input.substring(0,t.input.indexOf("{"))}catch(e){}if(i=h(p)){r.url=i.url,r.line=i.line,r.func===a&&(r.func=u(r.url,r.line));var m=/ '([^']+)' /.exec(e.message||e.description);m&&(r.column=d(m[1],i.url,i.line))}c[""+p]?f=!0:c[""+p]=!0,l.push(r)}n&&l.splice(0,n);var w={mode:"callers",name:e.name,message:e.message,stack:l};return y(w,e.sourceURL||e.fileName,e.line||e.lineNumber,e.message||e.description),w}function v(e,n){var t=null;n=null==n?0:+n;try{if(t=m(e))return t}catch(e){if(x)throw e}try{if(t=p(e))return t}catch(e){if(x)throw e}try{if(t=w(e))return t}catch(e){if(x)throw e}try{if(t=g(e,n+1))return t}catch(e){if(x)throw e}return{mode:"failed"}}function b(e){e=1+(null==e?0:+e);try{throw new Error}catch(n){return v(n,e+1)}}var x=!1,j={};return v.augmentStackTraceWithInitialElement=y,v.guessFunctionName=u,v.gatherContext=s,v.ofCaller=b,v.getSource=t,v}(),o.extendToAsynchronousCallbacks=function(){var e=function(e){var t=n[e];n[e]=function(){var e=s.call(arguments),n=e[0];return"function"==typeof n&&(e[0]=o.wrap(n)),t.apply?t.apply(this,e):t(e[0],e[1])}};e("setTimeout"),e("setInterval")},o.remoteFetching||(o.remoteFetching=!0),o.collectWindowErrors||(o.collectWindowErrors=!0),(!o.linesOfContext||o.linesOfContext<1)&&(o.linesOfContext=11),void 0!==e&&e.exports&&n.module!==e?e.exports=o:"function"==typeof define&&define.amd?define("TraceKit",[],o):n.TraceKit=o}}("undefined"!=typeof window?window:global)},"./webpack-loaders/expose-loader/index.js?require!./shared/require-global.js":function(e,n,t){(function(n){e.exports=n.require=t("./shared/require-global.js")}).call(n,t("../../../lib/node_modules/webpack/buildin/global.js"))}});
Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Als Teil des Online Marketings ist Affiliate Marketing eine besondere Form des provisionsbasierten Bezahlungsmodells: Sogenannte Publisher oder auch Affiliates (Webseitenbetreiber) veröffentlichen Werbung von sogenannten Merchants oder Advertisern (die werbetreibenden Unternehmen) – kommt es hierbei zu einem Lead oder Sale, erhält der Publisher eine Provision.
Your customers' photos: Linked to this is the use of User Generated Content on your account. Get customers to share their images of your products and re-gram (download "Repost for Instagram" app to repost your customers' photos). This is a proven successful method of selling and would make a great addition to your account. It also calls for you to start up your own unique hashtag which you can then promote to all your customers: it’s a seriously slick way to make yourself stand out from the crowd. For example, White Castle asks their customers to use #MyCrave to their photos. Now when they see them using that hashtag, they can repost (or regram) their photos to their Instagram account. Here's an example:
Eine weitere Hürde bei der Monetarisierung des Instagram-Profils ist die Reichweite und damit verbundene Engagement-Rate. Ehe man einige tausend (echte) Follower hat, ist es schwierig, Geld zu verdienen. Die Anzahl der Follower alleine ist dabei nicht ausschlaggebend, schließlich gibt es inzwischen unzählige Methoden, an Follower heranzukommen. Da diese Methoden alles andere als produktiv sind und der Kauf von echten Followern recht teuer ist, gehen wir nicht näher auf sie ein. Was wichtiger als die bloße Anzahl der Follower ist, ist die Engagement-Rate. Kurz gesagt: Wie viele Follower liken die eigenen Beiträge und/oder hinterlassen einen Kommentar?
Continuing the conversation about engagement, when recruiting influencers, review which posts garner the most comments. Are the most popular posts personal ones with animals, quotes or kids? Does the influencer get engagement on sponsored, product specific or affiliate posts? What type of comments do the posts receive? For instance, if the comments refer to the individual’s beauty or the creative aspect of the photo, it will generate fewer sales than posts where the followers ask specific questions about the product.
Das zweite große Problem von Instagram-Affiliate-Projekten ist die Gewinnung von Influencern und Brands. Bisher läuft das für Doberschütz aber ganz gut: „Wir haben 200 Influencer angeschrieben, die hatten so zwischen 10.000 und 50.000 Follower.“ Von diesen hätten etwa 15 Prozent Interesse bekundet. „Wir haben jetzt 25 Influencer im Portfolio, Ende April sollen es 50 sein.“ Doberschütz sieht seine Chance bei Modebloggern, die zwar nicht zu den absoluten Follower-Königen gehören, aber bei ihrer Zielgruppe authentisch ankommen. Insgesamt erreicht StyleLike über die 25 Influencer über 390.000 Instagram-Nutzer. In den zwei Wochen hat Doberschütz so über 10.000 Affiliate-Link-Klicks generiert. Wie viele Verkäufe am Ende dabei herum kommen, erzählt er nicht. Denn die Affiliate-Provisionen sind seine Einnahmequelle. Die Influencer bekommen einen monatlichen Festbetrag. „Wir zahlen Pauschalbeträge, das ist bei Influencern mit ‚kleinerer’ Reichweite so gelernt und außerdem bekommen sie so ihr Geld sofort“, erklärt uns Doberschütz. Anders als Liketoknow.it bekommen die Influencer bei Stylelike ihr Geld also im Voraus, das Startup muss dann mit den Affiliate-Provisionen die Ausgaben wieder reinbekommen. Die an die Influencer gezahlten Beträge ergeben sich laut dem StyleLike-Gründer aus den Followern und der Engagement-Rate (Likes und Kommentare). Größtenteils lägen die Zahlungen bei 100 Euro im Monat.
Anzeigen in Instagram Stories sind eine großartige Ergänzung zu unseren permanent inspirierenden Inhalten und eine fantastische Möglichkeit, mit unserer Zielgruppe auf Augenhöhe zu kommunizieren: unmittelbar, ansprechend und authentisch. Mit direkten Kommunikationsformaten wie diesen erweitern wir unser Zalando Markenerlebnis um kreative Unterhaltungselemente.
Da Megachats häufig den Link-Verkürzer von Google nutzt, konnten wir einen Blick auf die Klickzahlen werfen. Denn der Account-Betreiber hat vergessen, die Statistik für die Öffentlichkeit zu sperren. Das Hinzufügen des Befehls #analytics in die URL genügt, um Zugriff auf die Daten zu erhalten. Das Ergebnis: An guten Tagen klicken gut und gerne 4.000 Follower auf den Affiliate-Link, an sehr guten auch mal 20.000. Besonders das Versprechen von kostenloser Musik scheint viele anzuziehen, den Deezer-Link klicken deutlich mehr Nutzer, als die zu den Spiele-Apps. Megachat nutzt als Affiliate Netzwerk den recht neuen Player Sharepop. Das Unternehmen wurde erst 2014 gegründet und firmiert unter dem Dach der SADH Internet GmbH, bei der Tim Koschella, Co-Founder des Erfolgs-Startups Hitfox, Managing Director ist. Sharepop bietet Influencern auf Facebook, Youtube, Twitter und Instagram eine Affiliate-Lösung an. Megachats bekommt für jede Installation einen Betrag zwischen einem und fünf Euro, je nach beworbener App. Ausgezahlt wird erst einmal in virtuellen „Coins“ (100 Coins sind ein Euro), ab 5000 Coins (50 Euro) können sich die Affiliates das Geld über Paypal auszahlen lassen.
If you haven’t already checked out my NEW free Wolf Millionaire Webinar I suggest you take the time to join and watch it. I outline and explain all the different ways you can make money using Instagram. Almost all of them DON’T require you to have a business, product or service in order to make money! At the end of my webinar I will send you a link to my updated FREE 35 Page Instagram guide.
Im Übrigen muss die Auszeichnung nichts Negatives sein. Schließlich ist den meisten Followern ohnehin bewusst, dass die Influencer die teilweise aufwendigen Kanäle mit täglichen Postings nicht umsonst betreiben, sondern damit auch Geld verdienen oder sogar ihren Lebensunterhalt damit bestreiten. Wer damit offen umgeht, ist authentisch. Die Berliner Lifestyle-Bloggerin Masha Sedgwick erzählt im Interview mit der W&V, dass ihre Leserschaft auf werbliche Posts nicht anders reagiert als auf persönliche Posts. Es hinge jedoch auch davon ab, wie diese gestaltet sind.
Im Gegensatz zu Pinterest ist das Einbinden von Affiliate Links auf Instagram erlaubt. Besonders User mit einer großen Reichweite können mit dieser Methode Geld im Internet verdienen. Derzeit nutzen augenfällig viele Mode-Blogger die Vorteile des Affiliate Marketings, um mehr Umsätze zu generieren. Aber auch andere Branchen sind von der Verwendung des Werbelinks nicht ausgeschlossen.
Just as new marketing channels are cropping up all the time, so are the strategies and approaches for using them. As people are exposed to more advertising content than ever, it’s important to get creative in order to stand out from your competitors. Advertising experiences must be appealing and not overly ‘salesy’. This is why Instagram influencer marketing can be such a winner for your brand. With Influencer marketing, messages will get through to your target customers, all without coming off as too “salesy”– a marketer’s dream.
I have to agree with @Beatrix Willius…maybe I missed the whole point of this experiment. I have nothing against beautiful women promoting anything. (I’m a huge UFC fan) but based on your experiment I have to assume you’re only interested in getting leads from wealthy male entrepreneurs? There are quite a few of us females with lots of cash to invest as well.
And re. the dropping followers if we get a account with lifestyle/luxury posts and start posting tequila related posts do you think we’d get just as much dropped followers or do you think we should wait to find a account specifically about alcohol? Although those seem hard to find even if we reach out to one in that niche it’ll most likely be about a existing brand

Einige User halten es für angemessen, ihre Posts mit dem Hashtag #ad zu kennzeichnen. In Deutschland ist das nicht ausreichend. Auch #sponsored funktioniert nicht. Es muss sich um eine klare, deutsche Aussage halten: #anzeige oder #werbung sind das Mindestmaß. Besser ist es, im ersten Kommentar oder am Ende des Beitrags auf die Kooperation hinzuweisen.
hey that account whoisneilpatel only has 500 followers now what the hell man what happened to the account is there a follow up to this article you missed like every one eventually unfollowed you. I need to know other wise I aint never buying a IG Account and I allso want to know how much was did you buy the account for. that wasn’t addressed in the article
…as an experiment, though, it certainly is interesting. Your work is highly respected (including by our company, which has many women working across a number of areas) but I must admit, I’m glad it was just an experiment. There are many facets to advertising, and this covered one type–the living vicariously through perfectly-presented images of luxury.
 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen. Der OnlineMarketing.de Newsletter informiert dich täglich über das Neueste aus der Online-Welt. Gelegentlich erhältst du relevante Sonderaussendungen. Austragen kannst du dich jederzeit über den Abmelde-Link im Newsletter. Dies führt zu einer Löschung der erhobenen Nutzerdaten. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Den Newsletter versenden wir mittels Sendgrid. Kontaktiere bei allen weiteren Fragen einfach unseren Kundenservice.
Da Megachats häufig den Link-Verkürzer von Google nutzt, konnten wir einen Blick auf die Klickzahlen werfen. Denn der Account-Betreiber hat vergessen, die Statistik für die Öffentlichkeit zu sperren. Das Hinzufügen des Befehls #analytics in die URL genügt, um Zugriff auf die Daten zu erhalten. Das Ergebnis: An guten Tagen klicken gut und gerne 4.000 Follower auf den Affiliate-Link, an sehr guten auch mal 20.000. Besonders das Versprechen von kostenloser Musik scheint viele anzuziehen, den Deezer-Link klicken deutlich mehr Nutzer, als die zu den Spiele-Apps. Megachat nutzt als Affiliate Netzwerk den recht neuen Player Sharepop. Das Unternehmen wurde erst 2014 gegründet und firmiert unter dem Dach der SADH Internet GmbH, bei der Tim Koschella, Co-Founder des Erfolgs-Startups Hitfox, Managing Director ist. Sharepop bietet Influencern auf Facebook, Youtube, Twitter und Instagram eine Affiliate-Lösung an. Megachats bekommt für jede Installation einen Betrag zwischen einem und fünf Euro, je nach beworbener App. Ausgezahlt wird erst einmal in virtuellen „Coins“ (100 Coins sind ein Euro), ab 5000 Coins (50 Euro) können sich die Affiliates das Geld über Paypal auszahlen lassen.
der Instagram Blogger y verweist unter dem geposteten Bild auf den Link in der Biografie, beispielsweise, dass das Kleidungsstück der Firma y auf seinem Online Blog zu finden ist. Klickt der User auf den Link in der Biografie, sieht anschließend das Kleidungsstück auf dem Online Blog, klickt erneut das Bild an, wird er direkt zum Online Shop der Firma y weitergeleitet. An dieser Stelle bindet der Blogger y einen Affiliate-Link ein. Kauft der Besucher das zuerst auf Instagram gesichtete Kleidungsstück, erhält der Blogger als Affiliate von der Firma x eine Provision für die Vermittlung.
I have heard good things about all three but also am a bit skeptical of some of the reviews. I have a social enterprise based around my company as well and so I think it will be an easy sell for affiliates, so, just as important as the functioning of the app is the actual access to affiliates who are willing to work with us. In this sense, Refersion seems great with everything they are doing!
Von 2014 bis 2018 ist die Zahl der monatlich aktiven User von 200 Millionen auf 800 Millionen gestiegen. Davon sind ganze 500 Millionen Nutzer täglich aktiv. Die Relevanz des Netzwerks ist für Marketer und Firmen offensichtlich nicht mehr von der Hand zu weisen. Anand Srinivasan berichtet auf Falcon, dass die verbrachte Zeit auf der Plattform jährlich um 80 Prozent steigt. Doch wie sticht man bei diesen hohen Nutzerzahlen aus der Masse heraus und kreiert eine erfolgreiche Instagram-Präsenz mit zielgruppengerichtetem Content und einer hohen Reichweite?
Du kannst Dein Werbebudget für die Instagram-Anzeigen entweder täglich oder alternativ über die gesamte Laufzeit der Werbekampagne festlegen. Entscheidest Du Dich für ein Tagesbudget, musst Du jeden Tag aufs Neue festlegen, wie viel Du maximal für Deine Werbeanzeigen ausgeben willst. Ist der maximale Betrag erreicht, werden über die Plattform an diesem Tag keine Anzeigen mehr geschaltet. Dadurch bleibst Du flexibel und kannst auf Veränderungen ohne Probleme reagieren.
×