On Instagram, hashtags are your best friend. They’ll put your post in front of thousands more people. That will earn you more followers, and, hopefully, more sales. Make sure you add relevant hashtags to all posts promoting the product or service. Going back to our health food blogger example, she might add hashtags like #healthyliving and #cleaneating to her affiliate posts.
Die einfachste und schnellste Art, um Instagram Werbung schalten zu können, ist über die App. Du startest die mobile Anwendung und hebst einen Beitrag hervor, den Du auf der Plattform teilst. Nun kannst Du erfassen, wie viele Nutzer Deinen Beitrag ansehen und mit dem Inhalt interagieren. Mit dem bewährten Werbeanzeigenmanager kannst Du professionelle Social Media Werbung erstellen und verwalten. Das praktische Tool ist für mobile Endgeräte und für Desktop-Computer verfügbar. Du kannst mit dem Manager Deine Werbekampagnen, verschiedene Werbeanzeigengruppen und einzelne Werbeanzeigen einrichten. Die laufenden Kosten für Instagram Werbung lassen sich ebenfalls anpassen. Du kannst zu jederzeit Änderungen an Deinen Werbekampagnen vornehmen und Dir die Ergebnisse anzeigen lassen.
Instagram verändert sich gerade entscheidend. Facebook hat gerade selbst die Werbevermarktung für das Fotonetzwerk gestartet. Der große Vorteil für Werbekunden: Sie können ihre Beiträge mit Links versehen und so Reichweite auf die eigenen Angebote leiten. Die Verdienstmöglichkeiten für Instagram sind enorm: Derzeit verzeichnet das Netzwerk 400 Millionen monatlich aktive Nutzer und erwartetet einen Anzeigenumsatz von etwa 600 Millionen US-Dollar im Jahr 2015, der im nächsten Jahr auf über 1,5 Milliarden steigen soll. Es wird spannend zu beobachten sein, ob Instagram es noch lange zulassen wird, dass Andere auf der Plattform Geld verdienen, ohne dass Facebook einen Teil davon bekommt. Es könnte also mal wieder so sein, dass das Affiliate-Modell eine Zeit lang erfolgreich ist und dann wieder verschwindet. Die ersten Goldgräber stört diese Aussicht erst einmal nicht.
Lets's say that only 15 people and I really low ball this will go and buy product that you promote…you need to have really bad descriptopn and you don't know strategy or any methods to increase those sales…but ok 15 people and your commison is $10 Dollars per sale so it means you've just made $150 Dollars Working Less than an Hour…or Ok you've worked 1 hour to set up an account, create desctipron and posts. $150 dollars working 1 hour!

Hast Du Dich für das Anzeigenformat CPM entschieden, musst Du pro Tag mindestens 1 Euro als Werbebudget ausgeben. Die minimalen Kosten für Instagram Werbung sind gering und sprechen auch Nutzer mit einem kleinen Werbebudget an. Bei den anderen Formaten, wie Klicks oder Likes, musst Du das tägliche Budget auf mindestens 5 Euro festlegen. Bei den niederfrequenten Ereignissen beträgt das Tagesbudget 40 Euro oder mehr.
Paying to get men to look at pictures of models doesn’t seem like much of a challenge. And if it doesn’t align with your core values then isn’t that admitting that the end justifies the means? Given your success and already recognizable name why not just start clean, avoid alienating many Instagramers with the bait and switch and low hanging fruit tactic? Think you got bad advice on this one.
Werbung kann über verschiedene Modelle vergütet werden. Entweder bekommst du Geld für die Platzierung aufgrund deiner Reichweite (z.B: 100€ / 10k Follower). Alternativ kannst du einen Performance Deal vereinbaren, bei dem du Abhängig von der Leistung bezahlt wirst (z.B. Anzahl Klicks, Anzahl Signups, oder Umsatz). Letzterer Weg ist klassisches Affiliate Marketing. Der Deal, den du mit dem Partner vereinbarst, kann sehr individuell sein und sollte am Ende für beide Seiten gut funktionieren. Eher unbeliebt sind Performance Deals bei Influencern, die gar nicht influencen, d.h. entweder keine echten Follower haben, oder in einer für den Partner nicht gut passenden Zielgruppe influencen.

Der Trend geht wieder zum Analogen: Nimm Stift und Zettel in die Hand und optimiere dich selbst. ‚ICH EINFACH BESSER‘ leitet dich mit verschiedenen Ansätzen zu einem besseren Ich. 🔥 Gewinne jetzt dein Exemplar des praktischen Journals bei unserem Gewinnspiel. [➡ Link in bio] . . . . . #journaling #journal #planning #personalchange #produktivität #bulletjournal #bujoaddict #bujoinspo #bujojunkies #bookstagram #instabook #liveauthentic #bujogermany
Very interesting experiment and read. I know that IG can be very successful for my industry (powersports) though I don’t use it much. As a father I know that youth in my area perfer IG to FB and other social media outlets. I wonder if a new account with $57k in advertising would have done as well as the $15k existing account with $42k in advertising over the same time period?
From a business/profit perspective, you may think this makes sense…but my guess is you’ve alienated most of the women out there. Guns and boobs? Really? I’m an entrepreneur/adventurer but an envious lifestyle to me wouldn’t just be about buying people. It really isn’t all about money. And while many check him out, many also find Dan the epitome of all that’s vain and wrong with the world. You’ve lost this business subscriber by your association.
Very interesting experiment and read. I know that IG can be very successful for my industry (powersports) though I don’t use it much. As a father I know that youth in my area perfer IG to FB and other social media outlets. I wonder if a new account with $57k in advertising would have done as well as the $15k existing account with $42k in advertising over the same time period?
Bei Instagram entdeckt man manchmal Hashtags wie #ad oder #sponsored. Doch laut der Rechtsprechung reicht das nicht aus. Einen Medieninhalt mit dem Hinweis „Sponsored“ oder „Sponsored by“ zu versehen, ist nach Urteilen des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 06.02.2014, I ZR 2/11) und des Landgerichts München (Urteil vom 31.07.2015 – 4 HK O 21172/14) nicht zu empfehlen. Die Richter argumentieren damit, dass die englischsprachigen Begriffe nicht jedem geläufig sind. Einige Anwälte, zum Beispiel Nina Diercks im UPLOAD Magazin, sehen jedoch die Möglichkeit, dass sich diese Situation in Zukunft ändert, weil die Bezeichnung auf Instagram sehr häufig verwendet wird. Bis dahin gilt jedoch: Lieber auf Nummer sicher gehen.
Of course, you could continuously change that link every time you post about a new affiliate product, but how annoying + time-consuming is that?! Plus, changing the link in your bio to a new affiliate link every time you post won’t allow you to drive traffic to any previously posted links, so this method isn’t super effective at increasing commissions.
×