There are new marketing tactics popping up every single day. Ebooks. Whitepapers. Facebook ads. Twitter. Blogging. When you’re first getting started in the dropshipping game, it can be tough to figure out which ones you should be focusing on. Instagram influencer marketing has helped some stores skyrocket their sales overnight. Marketing on Instagram is one channel you should definitely explore. Instagram influencers have grown large audiences who, when shown the right product (that’s where you come in), will convert.
If you have a special offer or want to promote specific products or get your audience excited about an upcoming launch or campaign, use influencer marketing. Because influencers are in front of your target audience, the influence they have over their followers and the established trust have the potential to drive a great deal of awareness to your brand. The key to successful influencer marketing is to use influencers who believe in your product and don’t promote products that compete with it.
This is one of the best ways for influencers to get their traffic to convert to sales. If your Instagram is full of beautiful lifestyle images, that people are curious about, then by letting them know they can shop these items is key. @sheshopped has done this on her Instagram and the page on her website has all of her shoppable Instagram photos, and when you click on one, you are given some information on it, and you can click through to the store.

 Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen. Der OnlineMarketing.de Newsletter informiert dich täglich über das Neueste aus der Online-Welt. Gelegentlich erhältst du relevante Sonderaussendungen. Austragen kannst du dich jederzeit über den Abmelde-Link im Newsletter. Dies führt zu einer Löschung der erhobenen Nutzerdaten. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Den Newsletter versenden wir mittels Sendgrid. Kontaktiere bei allen weiteren Fragen einfach unseren Kundenservice.
Mit den Carousel Ads verleihst Du Deinen Werbekampagnen noch mehr Tiefe. Die Nutzer können durch Wischen in einer einzelnen Anzeige noch zusätzliche Bilder oder Videos sehen. Du kannst maximal 10 Bilder oder Videos in einer einzigen Werbeanzeige darstellen. Die Carousel Ads erscheinen wie die Fotos und Bilder zwischen den normalen Beiträgen auf Instagram. Die Anzeigen bestehen aus Deinem Benutzernamen, dem “Gesponsert-Hinweis”, einem Text und einer Call-to-Action. Unterhalb der Videos oder Bilder befinden sich kleine Punkte und diese machen die Nutzer von Instagram darauf aufmerksam, dass sie durch ein Wischen weitere Inhalte sehen können.
Shopping Links worked with the team at Pepperjam to identify a number of influencers who met not only the traffic requirements but were the right fit in terms of audience and brand alignment – all within Nordstrom Rack’s affiliate marketing budget. A total of three fashion and lifestyle influencers provided increased awareness, traffic and sales together with a boost in brand recognition – without the need for more costly traditional advertising methods.

Im Gegensatz zu Pinterest ist das Einbinden von Affiliate Links auf Instagram erlaubt. Besonders User mit einer großen Reichweite können mit dieser Methode Geld im Internet verdienen. Derzeit nutzen augenfällig viele Mode-Blogger die Vorteile des Affiliate Marketings, um mehr Umsätze zu generieren. Aber auch andere Branchen sind von der Verwendung des Werbelinks nicht ausgeschlossen.
It’s important to do some research into both your potential Influencer and their followers to see if this affiliate partnership is a good fit. While there’s no need to go over-board and nit-pick every single post, scrolling through and reading the comments on a few dozen will give you a good sense of whether this Influencer is right for your business.
Nadine Neubauer: Instagram Shopping wurde in Deutschland von Unternehmen und Instagrammern sehnsüchtig erwartet. Die Funktion entspricht dem natürlichen Verhalten unserer Community. Mehr als 200 Millionen Menschen sehen sich täglich ein Business-Profil an und nutzen Instagram somit als virtuelles Schaufenster. Shopping komplettiert jetzt die Customer Journey dieser Menschen.
Weil es so schwer ist, Nutzer zur Anmeldung zu bewegen, denkt Doberschütz schon über neue Möglichkeiten nach, das Projekt zum Erfolg zu führen. Er hat einen Exit-Intent-Layer eingebaut. Wenn man die StyleLike-Seite verlassen will, erscheint ein Pop-up, das ein kostenloses E-Book über Instagram-Erfolg verspricht – wenn man seine E-Mail-Adresse hinterlässt. Auf diesem Weg will Doberschütz Nutzer langfristig an sich binden. Denn in Zukunft will er StyleLike zu einer Monetarisierungs-Plattform für Fashion-Influencer aufbauen – egal, wo die ihre Inhalte posten. Außerdem will er eine Instagram Academy gründen. In Online-Kursen soll jeder dort lernen, wie er bei Instagram mehr Follower aufbauen kann. Und Brands würden sich nach besseren Analysemöglichkeiten für visuelle Inhalte sehnen und so überlegt Doberschütz, eine Plattform für Influencer-Stockfotos zu gründen. Da steht viel auf dem Plan. Allzu leicht scheint es also nicht zu sein, mit Liketoknow.it im Kerngeschäft zu konkurrieren. Daher sucht sich Doberschütz eben auch andere Bereiche, um Geld zu verdienen.

The bulk of the money that I earn through blogging and Instagram is through sponsored collaborations. Essentially, a brand or shop will provide me with one or more products and I will incorporate them into an Instagram or blog post (or two, or three). How do you go about getting sponsored collaborations? By working with brands that reach out to you and/or by reaching out to your favourite brands to see if they want to collaborate.
British celebrity chef and restaurateur, Jamie Oliver has over 6.2 million followers on Instagram, making him one of the most popular food influencers. Jamie Oliver is popular for his chain of restaurants, his TV shows, and his cookbooks. His Instagram is full of delicious-looking pictures of food as well as some occasional personal photographs that he adds.
Das zweite große Problem von Instagram-Affiliate-Projekten ist die Gewinnung von Influencern und Brands. Bisher läuft das für Doberschütz aber ganz gut: „Wir haben 200 Influencer angeschrieben, die hatten so zwischen 10.000 und 50.000 Follower.“ Von diesen hätten etwa 15 Prozent Interesse bekundet. „Wir haben jetzt 25 Influencer im Portfolio, Ende April sollen es 50 sein.“ Doberschütz sieht seine Chance bei Modebloggern, die zwar nicht zu den absoluten Follower-Königen gehören, aber bei ihrer Zielgruppe authentisch ankommen. Insgesamt erreicht StyleLike über die 25 Influencer über 390.000 Instagram-Nutzer. In den zwei Wochen hat Doberschütz so über 10.000 Affiliate-Link-Klicks generiert. Wie viele Verkäufe am Ende dabei herum kommen, erzählt er nicht. Denn die Affiliate-Provisionen sind seine Einnahmequelle. Die Influencer bekommen einen monatlichen Festbetrag. „Wir zahlen Pauschalbeträge, das ist bei Influencern mit ‚kleinerer’ Reichweite so gelernt und außerdem bekommen sie so ihr Geld sofort“, erklärt uns Doberschütz. Anders als Liketoknow.it bekommen die Influencer bei Stylelike ihr Geld also im Voraus, das Startup muss dann mit den Affiliate-Provisionen die Ausgaben wieder reinbekommen. Die an die Influencer gezahlten Beträge ergeben sich laut dem StyleLike-Gründer aus den Followern und der Engagement-Rate (Likes und Kommentare). Größtenteils lägen die Zahlungen bei 100 Euro im Monat.
Attracting influencers in the affiliate community, and seeking their assistance in spreading the word, comes into the picture. But are we going to get stuck into yet another chicken-and-egg situation? Not necessarily. There are a couple of elegant tactics to get influencers curious and impressed. Keep in mind that influencers are the masters of marketing, and might be averse to being marketed to. So keep it above board and elegant. Here is a small list of ideas:
Thank you Sina for this blogging tips, I had registered for your professional lifestyle blogging workshop at Modern Thrive that was cancelled, I was disappointed, and I know it had nothing to do with you. So I am glad you provide all this info. I am still waiting for Modern Thrive to reimburse me, others are waiting too !! I can now see some negative reviews from instructors and attendees about Modern Thrive and as a side note, I would advise you to not do business with them anymore. Thanks for all the great info you provide, and your beautiful site and Instagram account.

Immer mehr Werbetreibende entscheiden sich gegen die klassische und für die Social Media Werbung. Aktuelle Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Im Rahmen einer umfangreichen Studie wurden deutsche Internetnutzer ab 14 Jahren Ende 2017 befragt, welche Werbeplattform sie zu einem Kauf bewegt hat. 23 Prozent der Befragten gaben die klassische TV-Reklame an, während es das soziale Netzwerk Facebook sogar auf 24 Prozent schaffte. Nicht nur Facebook, Twitter und YouTube sind lohnenswerte Plattformen für Unternehmen, sondern auch der weltbekannte Online-Dienst Instagram.

However, more recently, people have been using affiliate links in social media, particularly on Facebook and Instagram. Affiliate marketing is ideal for Instagrammers who have a large audience to promote and sell products to but have no actual products to sell. Instead of creating their own product, Instagrammers can simply promote someone else’s, taking a percentage of the profit once someone from their Insta-audience makes a purchase. Sounds appealing right?
I promote many products and services, so I wouldn’t want to use my link to market only one. On the other hand, you might be focused and very passionate about promoting one item. You could add your affiliate link—shortened, cloaked or branded—to your profile or create an account specifically for that item. For instance, you’re passionate about writing and want to promote Grammarly, a free grammar checker, and vocabulary enhancement app. You create an account called @awesomewriter and posts writing tips and motivational quotes. Your bio reads, “Improve your writing with this free software app. Click below to learn more. #Ad.”
×