When the giveaway ends and it’s time to send out your product to the winner, make sure you communicate directly with the winner themselves and try to get some additional marketing goodwill from this. You can ask the winner to post about their winning on their own social media pages so that their friends and family learn about your brand. You can also incentivize the winner to refer friends and family by providing them with additional discounts for doing so. If you’re not keen on giving away your product for free you could also host a contest that allows the winner to purchase your product but at a significant, one-time discount.
With the boom in subscription boxes, unboxing videos have become quite popular. If your audience spends a lot of time on YouTube, then partner with an influencer who can showcase your product. The benefit of influencer marketing is how personal it is. Think about how powerful your campaign will be when followers feel as though they’re experiencing the unboxing along with the influencer. They’ll likely be receptive to clicking the link the influencer shares in order to learn more about you and your products.
I promote many products and services, so I wouldn’t want to use my link to market only one. On the other hand, you might be focused and very passionate about promoting one item. You could add your affiliate link—shortened, cloaked or branded—to your profile or create an account specifically for that item. For instance, you’re passionate about writing and want to promote Grammarly, a free grammar checker, and vocabulary enhancement app. You create an account called @awesomewriter and posts writing tips and motivational quotes. Your bio reads, “Improve your writing with this free software app. Click below to learn more. #Ad.”

From a business/profit perspective, you may think this makes sense…but my guess is you’ve alienated most of the women out there. Guns and boobs? Really? I’m an entrepreneur/adventurer but an envious lifestyle to me wouldn’t just be about buying people. It really isn’t all about money. And while many check him out, many also find Dan the epitome of all that’s vain and wrong with the world. You’ve lost this business subscriber by your association.
Unternehmen können in organischen Beiträgen Produkte mit einem Preisschild markieren, sodass Instagrammer mit einem Fingertipp alle wichtigen Informationen zum Produkt sehen und es dann ganz unkompliziert in den Warenkorb packen können. Für diesen Schritt öffnet sich innerhalb der App ein neues Fenster mit der Produktseite im Online-Shop des Unternehmens.
Immer haarscharf an der Kante zur Schleichwerbung: Einige Influencer auf Instagram leben gefährlich. Wer nämlich Werbung und Produktplatzierungen in sozialen Medien nicht richtig kennzeichnet, kann dafür abgemahnt werden. Das gilt jedoch nicht nur für die Instagramer selbst. Auch die Unternehmen und Agenturen, die Influencer beauftragen, stehen in der Pflicht. Dabei ist die richtige Auszeichnung gar nicht so schwierig. Wir geben praktische Tipps.
First, you must recognize that there are much better social media networks than Instagram for affiliate marketing, for example, Facebook, YouTube, and Twitter. Therefore, you might abandon IG altogether. Secondly, if you want to play on IG, you must accept its limitations and focus on what is available (the bio section). Four strategies accompany the all-important bio link.
Mit den Carousel Ads verleihst Du Deinen Werbekampagnen noch mehr Tiefe. Die Nutzer können durch Wischen in einer einzelnen Anzeige noch zusätzliche Bilder oder Videos sehen. Du kannst maximal 10 Bilder oder Videos in einer einzigen Werbeanzeige darstellen. Die Carousel Ads erscheinen wie die Fotos und Bilder zwischen den normalen Beiträgen auf Instagram. Die Anzeigen bestehen aus Deinem Benutzernamen, dem “Gesponsert-Hinweis”, einem Text und einer Call-to-Action. Unterhalb der Videos oder Bilder befinden sich kleine Punkte und diese machen die Nutzer von Instagram darauf aufmerksam, dass sie durch ein Wischen weitere Inhalte sehen können.
Wenn du mit Instagram Geld verdienen möchtest (regelmäßig), dann betreibst du ein Gewerbe. In welcher Unternehmensform du startest ist erstmal nicht so wichtig. Als Künstler kannst du z.B. auch als Freiberufler starten. Aber egal welche Form du am Ende wählst, achte von vorn herein auf eine saubere Buchhaltung. Schreibe ordentliche Rechnungen und sammle Belege für deine Ausgaben (Reisen, Werbeausgaben, etc.). Meine Empfehlung hierfür ist das Finanzmanagement Tool FastBill. 
Lets's say that only 15 people and I really low ball this will go and buy product that you promote…you need to have really bad descriptopn and you don't know strategy or any methods to increase those sales…but ok 15 people and your commison is $10 Dollars per sale so it means you've just made $150 Dollars Working Less than an Hour…or Ok you've worked 1 hour to set up an account, create desctipron and posts. $150 dollars working 1 hour!
Die Auswahl der Bilder ist entscheidend. Da die Bildsprache Trends unterliegt, muss sie stetig auf Aktualität überprüft werden. Instagram stellt verschiedene Bildtools und Filter zur Verfügung, sodass ein fesselndes Bild entsteht. Unternehmen sollten sich über die Möglichkeiten für visuelles Storytelling informieren, um die Inhalte zielgruppengerecht und in einer kreativen, hochwertigen Umgebung zu präsentieren.
Leveraging influencers tends to provide more marketing possibilities along with additional revenue, conversions, and customers with minimal effort involved for advertisers. Start by focusing on influential publishers that have a reach into the customers or niche you’re looking to tap into and initiate outreach by sharing an opportunity to collaborate. The already existing prominence that influencers have in affiliate marketing is steadily growing and now is the perfect time to incorporate them into your strategy.
One benefit of affiliate marketing is the fact that you don’t have to spend time looking for affiliates that match the types of sites your target audience visits. There are affiliate marketing service providers, like ShareASale and FlexOffers, that connect you with businesses, manage payments, offer tracking tools and make sure your content only shows up on reputable sites.
Coupon codes have always been an effective way to get people to buy something. Influencers like @cassieandrewsstyle has a product photograph, and in the blurb she includes a coupon. If it is an exclusive coupon code, then it has more draw because the discount is better than a normal coupon code. Not all coupon codes require a click to be tracked by an affiliate network, which is great news for these affiliates who want to promote an exclusive code but don’t want to include a link.

Shopping on Instagram allows brands to add shoppable tags to their images. As you can see from the image above, these tags contain a product’s name and price. However, if Instagrammers click on a tag, extra information about this product will be displayed on their screen. Importantly, and super excitingly for eCommerce stores, a View on Website call to action button will also be displayed with the extra product info. This button will link directly to the product page on the brand’s online shop.
In der Regel wird mit einem Trackable Link oder Promo-Code gearbeitet, um sicherzustellen, dass Klicks tatsächlich zu Verkäufen führen. Da Instagram bislang keine Links außerhalb des Profils erlaubt, können Sie nur einen Trackable Link zur Zeit benutzen. Das macht Promo-Codes zur besseren Option für Instagram, da man diese in einen Post einbauen kann.
Denn insgesamt ist das Geschäftsmodell nicht nur bei der Anmeldung komplett vom Willen Instagrams abhängig. Ändert die Plattform ihr Schnittstelle oder entwickelt ein eigenes Affiliate-Tool, dürfte selbst Liketoknow.it in Schwierigkeiten geraten. Noch dürfte eine aktuelle Änderung bei Instagram den Tool-Anbietern aber in die Hände spielen. Durch die Einführung des per Algorithmus gefilterten News-Feeds á la Facebook werden viele Brand-Accounts mit wenig Engagement wahrscheinlich seltener angezeigt, schließlich will Instagram Unternehmen als Werbekunden gewinnen. Influencer haben meist eine hohe Engagement-Rate und dürften so weiterhin in den News-Feeds ihrer Abonnenten landen und damit die Affiliate-Links von Liketoknow.it, StyleLike & Co. in den Mittelpunkt rücken.

Der Fotograf Paul Ripke begleitete letztes Jahr Marteria auf seiner Konzerttour und veröffentlicht einige seiner Bilder auf Instagram mit zusätzlicher Erwähnung seines Online Blogs (linkes Bild). Lena Gercke, ein deutsches Model und Moderatorin, postet neben Modefotografien und Bilder von persönlichen Momenten, auch Fotos, wo sie beispielsweise die Marke adidas Deutschland erwähnt (mittiges Bild). Eine deutsche YouTuberin mit dem Instagram-Kanal bibisbeautypalace veröffentlicht regelmäßig Bilder von sich auf der Plattform. Im Beispiel promotet sie ihr neues YouTube-Video und verweist auf einen Link in ihrer Instagram-Biografie (rechtes Bild).


Als Schleichwerbung wird Werbung bezeichnet, die nicht als solche zu erkennen ist. Ein solcher Fall ist zum Beispiel gegeben, wenn sich ein Produkt „rein zufällig“ auf einen Instagram-Post schummelt und der Influencer dafür bezahlt wurde, dass er es dort platziert. Oder wenn ein Influencer auf Instagram begeistert über ein Produkt berichtet, zum Beispiel über den Fitnesstee, den er angeblich jeden Morgen trinkt – obwohl die finanzielle Vergütung der einzige Grund für das Foto ist.
Make sure your bio includes some good information about you or your company - you have 150 characters to show off what you’re about. Make sure you include your website link, and a way of contacting you as well - this is important for influencers, and also brands. At the moment it isn’t possible to search bios for keywords and hashtags, so don’t worry about using those in your bio.
Das zweite große Problem von Instagram-Affiliate-Projekten ist die Gewinnung von Influencern und Brands. Bisher läuft das für Doberschütz aber ganz gut: „Wir haben 200 Influencer angeschrieben, die hatten so zwischen 10.000 und 50.000 Follower.“ Von diesen hätten etwa 15 Prozent Interesse bekundet. „Wir haben jetzt 25 Influencer im Portfolio, Ende April sollen es 50 sein.“ Doberschütz sieht seine Chance bei Modebloggern, die zwar nicht zu den absoluten Follower-Königen gehören, aber bei ihrer Zielgruppe authentisch ankommen. Insgesamt erreicht StyleLike über die 25 Influencer über 390.000 Instagram-Nutzer. In den zwei Wochen hat Doberschütz so über 10.000 Affiliate-Link-Klicks generiert. Wie viele Verkäufe am Ende dabei herum kommen, erzählt er nicht. Denn die Affiliate-Provisionen sind seine Einnahmequelle. Die Influencer bekommen einen monatlichen Festbetrag. „Wir zahlen Pauschalbeträge, das ist bei Influencern mit ‚kleinerer’ Reichweite so gelernt und außerdem bekommen sie so ihr Geld sofort“, erklärt uns Doberschütz. Anders als Liketoknow.it bekommen die Influencer bei Stylelike ihr Geld also im Voraus, das Startup muss dann mit den Affiliate-Provisionen die Ausgaben wieder reinbekommen. Die an die Influencer gezahlten Beträge ergeben sich laut dem StyleLike-Gründer aus den Followern und der Engagement-Rate (Likes und Kommentare). Größtenteils lägen die Zahlungen bei 100 Euro im Monat.

Wenn du mit Instagram Geld verdienen möchtest (regelmäßig), dann betreibst du ein Gewerbe. In welcher Unternehmensform du startest ist erstmal nicht so wichtig. Als Künstler kannst du z.B. auch als Freiberufler starten. Aber egal welche Form du am Ende wählst, achte von vorn herein auf eine saubere Buchhaltung. Schreibe ordentliche Rechnungen und sammle Belege für deine Ausgaben (Reisen, Werbeausgaben, etc.). Meine Empfehlung hierfür ist das Finanzmanagement Tool FastBill. 


Tip #3 is to consistently post valuable content to your followers. Now valuable content will be different in each niche, but a good rule of thumb is to post inspiring, helpful, informative or motivational pictures and videos at least once a day. If you’re struggling to come with ideas on what to post just go look at what other influencers in your niche are posting, and post similar content. Of course you’ll want to make it unique, but looking at other accounts is a good way to figure out what type of posts the people in your niche respond to the most. An important thing for to mention here is to avoid making your account a pitch fest. Of course your goal is to get people to click the links in your bio, but if you make every other post about an offer or a link all your going to do is piss people off, and ultimately lose followers. I’ve found that one promotional post per week is the sweet spot to not piss off your followers, but make sure they know you have an offer out there.
Swipe up! Verlinke Produkte und Infos: Stories sind eine wahre Bühne für Marketer, Firmen und jegliche Art von Promotion. Wenn du ein Produkt oder etwas Anderes in deiner Story per Video oder Foto anpreist, kannst du die dazugehörige Website verlinken. So können die Nutzer, wenn sie die Story anschauen, nach oben wischen und gelangen direkt zu dem Produkt. Also swipe up!
High Cost/Low Effort — Get an agency to send you potential Influencers. Talent agencies like Viral Nation or MediaKix work with a stable of popular social Influencers who you can connect with for a fee. Unless you’ve got money to burn, and are looking to launch a huge Instagram Influencer campaign, this option is probably one to avoid for now. But hey, it’s there if you want to go big!
If you haven’t already checked out my NEW free Wolf Millionaire Webinar I suggest you take the time to join and watch it. I outline and explain all the different ways you can make money using Instagram. Almost all of them DON’T require you to have a business, product or service in order to make money! At the end of my webinar I will send you a link to my updated FREE 35 Page Instagram guide.
Die Auswahl der Bilder ist entscheidend. Da die Bildsprache Trends unterliegt, muss sie stetig auf Aktualität überprüft werden. Instagram stellt verschiedene Bildtools und Filter zur Verfügung, sodass ein fesselndes Bild entsteht. Unternehmen sollten sich über die Möglichkeiten für visuelles Storytelling informieren, um die Inhalte zielgruppengerecht und in einer kreativen, hochwertigen Umgebung zu präsentieren.
I think that is a big lesson on what not to do on Instagram unless you target market your audience. Of all these things, the Contest is probably the only takeaway for anyone interested in Instagram that will hit a large enough audience to get you your followers. You put a lot of money in to get some confusion about your Brand and your Credibility. If I had signed up for your Instagram account because i like your marketing wisdom and I found a lot of women in bathing suits , I would have deleted your account as you are turning off 50% of your market. If your market is entrepreneurs who like almost naked women and fancy jets then go target them.
Make sure your bio includes some good information about you or your company - you have 150 characters to show off what you’re about. Make sure you include your website link, and a way of contacting you as well - this is important for influencers, and also brands. At the moment it isn’t possible to search bios for keywords and hashtags, so don’t worry about using those in your bio.
And re. the dropping followers if we get a account with lifestyle/luxury posts and start posting tequila related posts do you think we’d get just as much dropped followers or do you think we should wait to find a account specifically about alcohol? Although those seem hard to find even if we reach out to one in that niche it’ll most likely be about a existing brand
Thank you for this amazing post! It has definitely put my mind into set and changed a lot about the way I will post and do things on Instagram. Such a great help! And I did DM you on Instagram. Hoping to hear from you, had a few questions for you there! And another thing…. I love your instagram and blog posts. I have been following for a while now and definitely you are a huge influencer! Thanks again 🙂
×